Die „Lorzenputzete“, die Reinigung des alten Lorzenlaufs von der Schochermühle bis zum Delta, wird seit 2003 jährlich im Mai von der 4. Klasse des Schulhauses Riedmatt zusammen mit der Lehrperson, Dr. Bruno Trüssel von der ZEBA (Zweckverband der Zuger Einwohnergemeinden für die Bewirtschaftung von Abfällen), einem Werkhofmitarbeiter der Stadt Zug und HelferInnen durchgeführt. Seit 2013 organisiert der Quartierverein Westwind den Anlass. Vorab führt Dr. Trüssel die Klasse ins Thema ein.

Natürlich macht die Untugend Anderer, nämlich alles einfach wegzuwerfen – Fleischpackungen, Bierdosen, Vodka-Flaschen, Zigaretten-Packungen und natürlich 100e von Zigaretten etc. – an einem Morgen im Jahr den Kindern Spass. Ob es den Werkhofarbeitern, die regelmässig sauber machen und den Spaziergängern und Joggerinnen unter dem Jahr Spass macht, darf natürlich bezweifelt werden!

Rückblick Lorzenputzete 18

lorzenputzete